Blutleer auf dem Weg zur Insolvenz

Ein Unternehmen ohne Liquidität ist wie ein Körper ohne Blut. So wie Graf Dracula das Blut aus seinen Opfern saugt und diesen das irdische Leben nimmt, so entzieht der nicht zahlende Kunde dem beauftragten Unternehmen die Liquidität. Auf Dauer wird damit auch dessen Dasein im Wirtschaftsleben beendet.

Was in der Umgangssprache mit „Ohne Moos nix los!“ oder „Der ist nicht flüssig!“ geläufig ist, trifft in der Realität tatsächlich zu. Was nutzen ausgewiesene Gewinne, wenn der Kunde nicht zahlt? Die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens steht bevor, einer der Hauptgründe für die Insolvenz von Betrieben.

Eine ausreichende Liquidität sicherzustellen ist daher eine der wichtigsten Aufgaben der Unternehmensführung. Was ist Liquidität überhaupt?
Liquidität ist die Fähigkeit, jederzeit alle fälligen Zahlungen leisten zu können. Damit ist die Liquidität die fundamentalste Steuerungsgröße Ihres Unternehmens!

Das wird oftmals verkannt! Die Erfolgskennzahlen wie Umsatz, Rohertrag, Gewinn und Rentabilität werden bei der ausschließlichen Betrachtung von betriebswirtschaftlichen Auswertungen stärker beachtet als die Liquiditätsseite.

Welche Maßnahmen helfen, dem Aderlass eines Liquiditätsschundes vorzubeugen?

Um die Liquiditätsebene in den Griff zu bekommen und stabil zu halten, benötigen Sie ein effizientes Forderungsmanagement. Also einen Prozess, von der Entstehung Ihrer Forderungen bis hin zu deren Begleichung.

Dabei zeigt meine langjährige Erfahrung, dass der Grundstein für ein erfolgreiches Forderungsmanagement bereits in der Kundenbeziehung liegt. Eine gute Kommunikation mit Ihren Kunden, ein Eingehen auf deren Wünsche und ein zeitnahes, wohl kalkuliertes Angebot und dessen termingetreue – besser noch schnellere – Umsetzung sind dabei wichtige Grundvoraussetzungen. Zudem sollte nach erfolgter Qualitätsarbeit auch zeitnah die Rechnung dafür geschrieben werden. Forderungsmanagement ist also weit mehr als nur das einfache Anmahnen und Eintreiben von ausbleibenden Zahlungen. Das sind nur die letzten Schritte in diesem Prozess.

Liquidität optimieren heißt, auch Auswertungen zu verstehen und Zusammenhänge zu erkennen.
Liquidität optimieren heißt, nicht nur kontrollieren.
Liquidität optimieren heißt, mit Auswertungen zu arbeiten und Maßnahmen einzuleiten.

By | 2018-01-17T14:48:22+00:00 Januar 17th, 2018|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment